So gestalten Sie die perfekte begehbare Speisekammer

Was ist das Geheimnis einer makellosen Küche? Die Antwort liegt hinter den Kulissen.

Da unsere Häuser immer offener geworden sind, integrieren sich unsere Küchen in unsere Wohn- und Essbereiche und machen unsere Küchen immer exponierter und präsenter.

Wenn Sie ein unordentlicher Koch sind, oder nicht sofort nach jeder Mahlzeit oder Vorbereitung aufräumen wollen, entsteht leicht Chaos.

Wenn Sie Ihre Zeit nicht damit verbringen wollen, Ihre Küche makellos zu halten, ist eine begehbare Speisekammer eine gute Lösung.

Dieser kleine Helfer ist der beste Freund eines Kochs und der Traum eines Entertainers. Sie können verwendet werden, um Essen zuzubereiten, Geräte zu lagern und vor allem, um das Chaos zu verbergen – vor allem bei einer Party während des Essens!

Lesen Sie weiter für einige Tipps, um einen praktischen Raum zu schaffen, der wiederum hilft, Ihre Küche frei von Unordnung zu halten.

Überlegen Sie, wie viel Platz Sie der begehbaren Speisekammer geben können, da dies das Gesamtdesign bestimmt – entweder geradlinig, L-förmig oder U-förmig. Im Idealfall sollte die Speisekammer eine natürliche Erweiterung der Küche sein.

Als allgemeine Richtlinie sollten Sie mindestens 600 mm für Tischplatten und 300 mm für Regale vorsehen. Die Breite des Weges sollte mindestens 1000mm betragen (idealerweise 1100-1200mm, wenn es der Platz erlaubt). Wenn Sie einen Kühlschrank, eine Spüle oder eine Mikrowelle einbauen möchten, lassen Sie einen Raum von ca. 2,4m x 3m zu.

Funktionelle Materialien

Wenn Ihre begehbare Speisekammer offen ist, ist es wichtig, die Oberflächen ähnlich wie in der Hauptküche zu halten. Wenn Ihre begehbare Speisekammer jedoch nicht vollständig geöffnet ist, sollten Sie sich für preiswertere Materialien entscheiden, wenn Sie die Kosten niedrig halten wollen.

Anstatt die gleichen Materialien wie Ihre Hauptküche zu benutzen (z.B. Stein oder Marmor), erwägen Sie, eine preiswertere Wahl wie eine lamellierte Tischplatte für einen kleinen Teil der Kosten zu wählen. Laminate können an der Farbe des Hauptraums angepasst werden, um eine nahtlose Optik zu gewährleisten.

Offene Regale über den Schränken werden Ihr Budget weiter belasten. Wenn Sie Schränke wünschen, sollten Sie Melamintüren in Betracht ziehen, die günstiger sind als Laminat, Polyurethan oder Holzfurnier.

Der Ziel einer guten Speisekammer ist es, einfach hineinzugehen zu können und sich schnell zu schnappen können, was man braucht. Erwägen Sie, Ihre Regale bis zur Decke zu platzieren, um mehr Stauraum zu schaffen.

Sie können die oberen Regale (die schwerer zugänglich sind) für die Lagerung von Gegenständen verwenden, die Sie nur gelegentlich benutzen. Halten Sie einen kleinen zusammenklappbaren Hocker bereit, damit Sie bei Bedarf sicher auf die höheren Regale zugreifen können.

Es ist eine gute Idee, viele Schubladen unter der Tischplatte zu haben. Die Schubladen sind leichter zugänglich, und Sie können Gegenstände ordentlich aufbewahren.

Maximieren Sie den Platz in der Speisekammer

Versuchen Sie, so viel Platz wie möglich in Ihre begehbare Speisekammer zu integrieren. Wenn Sie nicht möchten, dass kleine Geräte in Ihrer Hauptküche wertvollen Platz einnehmen, ist Ihre begehbare Speisekammer die perfekte Lösung. Hier können Sie Ihre Kleingeräte wie Toaster, Wasserkocher, Mixer oder eine Kaffeemaschine unterbringen.

Achten Sie darauf, dass Sie so viele Steckdosen wie möglich einbauen (mindestens vier Doppelte – Sie können nie zu viele haben!), damit Sie das Gerät auf dem Tisch anschließen und benutzen können, sodas es immer einsatzbereit ist.

Wenn der Platz knapp bemessen ist, sollten Sie eine Schiebetür oder eine schlanke Doppelflügeltür für Ihre Speisekammer in Betracht ziehen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, diese Zone tabu zu halten und Ihr Chaos hinter verschlossenen Türen zu verstauen! Eine versteckte Speisekammer schafft einen nahtlosen Look für eine moderne Küche und den direkten Blick auf Ihre Wohn- und Essbereiche.

Die Arbeitsplatzbeleuchtung ist ein Muss in einer begehbaren Speisekammer. Betrachten Sie eine LED-Leuchte mit Bewegungssensor, die sich automatisch einschaltet, wenn Sie die Tür öffnen. Dieses ist eine ausgezeichnete Eigenschaft, wenn Sie einen Arm voller Lebensmittelbeutel haben. Wenn Sie obenliegende Regale haben, installieren Sie LED-Streifenbeleuchtung. Wenn Sie dort mehr Zeit verbringen als in einer normalen begehbaren Speisekammer, sollten Sie natürliches Licht und Belüftung wie ein Fenster oder ein Oberlicht in Betracht ziehen, um es zu einem komfortablen Raum zu machen.

Gestalten Sie einen Raum für alles

Planen Sie, was Sie in Ihrer begehbaren Speisekammer wollen, damit Sie genügend Stauraum, Steckdosen, Sanitär- und Elektroanschlüsse haben.

Wenn Sie genug Platz haben, denken Sie darüber nach, einen zweiten Geschirrspüler, eine Spüle oder einen Bar-Kühlschrank einzubauen. Planung ist entscheidend! Erstellen Sie eine Liste Ihrer Must-Haves, um den benötigten Platz berechnen zu können.

Die richtigen Details machen diesen kleinen Raum zu einer luxuriösen Ergänzung Ihrer Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.